Die klas­sis­che Veterinärmedizin

Ihr Tier­arzt bleibt ihr Ansprechpartner

Akupunk­tur in der Tra­di­tionellen Chi­ne­sis­chen Vet­er­inärmedi­zin (TCVM) ist als Ergänzung zur schul­medi­zinis­chen Grund­ver­sorgung zu ver­ste­hen. Die TCVM kann in vie­len Fällen dort weit­er­helfen, wo die Schul­medi­zin ihre Gren­zen ken­nt. Es kann zum Beispiel bei Gelenkss­chmerzen Block­aden lösen, was die west­lichen Medika­mente nicht zu tun ver­mö­gen. Auf diese Weise kann die Dosierung eines Schmerzmit­tels, und damit auch deren uner­wün­schte Neben­wirkun­gen, reduziert wer­den. Als weit­eres Beispiel ver­mag die Akupunk­tur in gewis­sen Sit­u­a­tio­nen den Ein­satz von Inkon­ti­nenzmedika­menten ver­hin­dern, indem entsprechen­den Organe ener­getisch unter­stützt werden.

 

Weil sich Schul­medi­zin und TCVM in ihren Heil­meth­o­d­en grund­sät­zlich unter­schei­den und ich darüber hin­aus auf das Ver­trauen mein­er Patien­ten für eine entspan­nte und vor allem schmerzfreie Akupunk­turbe­hand­lung angewiesen bin, biete ich bewusst keine schul­medi­zinis­chen Leis­tun­gen an. Es find­en keine poten­tiell unan­genehmen Ein­griffe wie Injek­tio­nen, Blu­tent­nah­men, Rönt­gen oder Oper­a­tio­nen statt, und ich verordne haupt­säch­lich Kräuter­prä­parate an Stelle von west­lichen Medikamenten.

Simona Billeter am Schreibtisch
Simona Billeter mit Hund vor dem Hauseingang

Ganzheitliche Behand­lung in Zusam­me­nar­beit mit der Schulmedizin

Mein Fokus liegt auss­chliesslich auf die ganzheitliche Behand­lung Ihres Haustieres nach den Prinzip­i­en der TCVM. Die Resul­tate vorherge­hen­der schul­medi­zinis­chen Unter­suchun­gen und Behand­lun­gen, die manch­mal eine wichtige Voraus­set­zung für eine TCVM Behand­lung sein kön­nen, beziehe ich in mein­er Diag­nose und Behand­lung mit ein. Brin­gen Sie diese bitte mit beim ersten Ter­min. Der Tier­arzt, die Tierärztin Ihres Tieres bleibt also Ihr Ansprech­part­ner. Gemein­sam erstreben wir so die best­mögliche Leben­squal­ität für Ihr Tier.

 

Unter­schiede zwis­chen der Schul­medi­zin und TCVM

Die herkömm­liche Schul­medi­zin hat einen hohen und wichti­gen Stel­len­wert und unter­schei­det sich in ihrer Philoso­phie und Vorge­hensweise deut­lich von der TCVM. Während die Schul­medi­zin in ihren Grundzü­gen Krankheit­ser­reger bekämpft, strebt die TCVM im Gegen­satz einen Aus­gle­ich der Energie im Kör­p­er an um somit die Selb­s­theilungs- und Abwehrkräfte genug zu stärken, damit eine Ansteck­ung mit genau diesen Krankheit­ser­regern in erster Lin­ie gar nicht stat­tfind­et. Ich habe mich vor eini­gen Jahren entsch­ieden, mich auf Let­zteres zu konzentrieren.

 

Dank mein­er langjähri­gen und wertvollen Beruf­ser­fahrung als schul­medi­zinis­che Tierärztin, die ich mir in ver­schiede­nen Tier­arztk­liniken und Prax­en aneignen durfte, ste­he ich Ihnen weit­er­hin schul­medi­zinisch gerne bera­tend zur Ver­fü­gung und empfehle entsprechend auch weit­ere schul­medi­zinis­che Unter­suchun­gen oder Behand­lun­gen, wenn diese indiziert sind.

 

Um zu erfahren, wie die TCVM im indi­vidu­ellen Fall Ihres Tieres unter­stützend wirken kann, kön­nen Sie mich entwed­er direkt kon­tak­tieren oder mit­tels ein­er Über­weisung vom Tier­arzt, der Tierärztin Ihres Tieres.